Schirmherrschaft

Katarina Barley

Familienfreundlich zu sein und auf Vereinbarkeitsfragen einzugehen, lohnt sich für jede Arbeitgeberin und jeden Arbeitgeber: Die Motivation der Beschäftigten steigt und die Bindung an das Unternehmen wächst. Daher sind parallel zu staatlichen Investitionen in die Betreuung und in gezielte Familienleistungen auch Investitionen der Unternehmen in familienfreundliche Angebote notwendig.
Dr. Katarina Barley
Dr. Katarina Barley
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Mitglied des Deutschen Bundestages

 

 

Wer in seinem Unternehmen auf familienfreundliche Konzepte setzt, kann klar damit punkten. Familienfreundliche Betriebe bleiben nicht nur für ihre Beschäftigten attraktiv, sondern stärken auch ihr Image als künftige Arbeitgeber. Mit leistungsstarken, motivierten Frauen und Männern erschaffen sie täglich Neues. Das spüren auch Kunden, Lieferanten und Wettbewerber. Machen auch Sie mit bei der Auditierung. Zeigen Sie mit einer Auszeichnung des ‚audit berufundfamilie‘, dass Familiensinn und partnerschaftlicher Umgang wichtig für Ihre Unternehmenskultur sind.
Brigitte Zypries
Brigitte Zypries
Bundesministerin für Wirtschaft und Energie

ZypriesBrigitte Rechte BMWi SusieKnoll Mrz17


 Downloads:

Download Broschüre berufundfamilie, Stichworte: Arbeitgeber, Personalverantwortliche, Arbeitnehmer, audit berufundfamilie, audit familiengerechte hochschule (Stand: Mai 2017, 2.967Kb)

 Könnte Sie auch interessieren:

Die Studie „Vereinbarkeit 2020“ zeigt: Homeoffice, Teilzeit und Job-Sharing allein machen die Karrieren Ihrer Beschäftigten noch nicht steuerbar.
Erstellt gemeinsam mit dem Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) und der Hochschule Ludwigshafen

 Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: 069 7171333-150